Unser Triebwagen                                        LHB VT2E Nr.38

Der Triebwagen VT2.38 ist am 26.November 1976 in Dienst gestellt worden. Gebaut wurde er von der Firma LHB Linke-Hoffmann-Busch Werke in Salzgitter. Er verfügt über zwei Motorenanlagen (jeweils 600 PS Nennleistung), die jeweils einen Generator zur Stromversorgung antreiben. Der gewonnene Strom geht auf die Fahrmotore über und treibt somit den Triebwagen voran. 

 

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h ist er nicht der schnellste, aber die Beschleunigung des 52 Tonnen schweren Fahrzeuges ist nicht zu verachten. Der VT2E verfügt über insgesamt 88 Sitzplätze. Durch den Einbau einer Toilette mussten acht Sitzplätze weichen, es bleiben folglich noch 80 zur Verfügung.

Geheizt wird der Triebwagen über eine elektrische Heizungsanlage, die sich unter den Sitzplätzen befindet.

 

Der VT2.38 war bis zum 15.Dezember 2015 bei der AKN (Altona-Kaltenkrichen-Neumünster Eisenbahn AG) im Einsatz. Insgesamt hatte die AKN 16 Fahrzeuge dieser Bauart. Fünf dieser Fahrzeuge haben einen neuen Besitzer gefunden. Die restlichen 11 sind leider verschrottet worden. VT2.38 ist in Egeln beheimatet. VT2.35 und VT2.37 sind inzwischen ebenfalls in Egeln, Eigentümer dieser beiden VT2Es ist die Ascherslebener Verkehrsgesellschaft mbH (A.V.G.), sie stehen aber dem Verein für Sonderfahrten zur Verfügung. VT2.39 und VT2.42 fanden ihr neues Heim in Nördlingen. Wir hoffen das die Fahrzeuge noch lange im Einsatz sind und der Nachwelt erhalten bleiben.  

 

Unter Galerie - VT2E finden Sie Bilder zu unserem Triebwagen, weitere Aufnahmen folgen in regelmäßigen Abständen.


Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns einmal vor Ort bei unserer Arbeit, oder als Gast auf einer Sonderfahrt besuchen kommen. Wir möchten die Faszination um den Triebwagen gern mit Ihnen teilen!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nebenbahn Staßfurt-Egeln e.V.


(Version vom 04.07.2017)